Gärtnerliste Grabpflege durch den
Friedhof
Umwelt/
Pressemitteilungen
Grabstätten helfen Fahrgenehmigung

Unsere Friedhöfe als Begräbnis- und Kulturstätte

Historie:
 

Der Nordfriedhof - Eröffnung im Jahre 1869 - Größe ca. 13 ha
Der Südfriedhof - Eröffnung im Jahre 1929 – Größe ca.  30 ha
Der Friedhof Einfeld - Eröffnung im Jahre 1930 – Größe ca. 3,5 ha
Der Friedhof Gadeland - Eröffnung im Jahre 1960 - Größe ca. 5,5 ha
Alte Kapelle auf dem Nordfriedhof 1868 - 1972, heute Ehrenanlage „7 Steintafeln“
Einweihung der Auferstehungskapelle - 1958, Umbau und Renovierung - 1997
Bau des Gezeiten-Cafés auf dem Südfriedhof im Jahre 2011
Das Mausoleum Moll wurde im Jahre 2011 grundlegend saniert.

Die kirchlichen Friedhöfe Neumünster, Einfeld und Gadeland auf einen Blick :

 

Ca. 35.000 Gräber
Größe insgesamt ca. 52 ha
Ca. 900 Beisetzungen jährlich ( ca. 27 % Erdbestattungen – ca. 73 % Urnenbestattungen)
Ca. 30 Mitarbeiter/innen
Finanzierung der Friedhöfe - ausschließlich aus Gebührenaufkommen
Sechs Ehrenanlagen auf dem Südfriedhof, dem Nordfriedhof und dem Friedhof Einfeld für 1378 Bombenopfer sowie für deutsche und ausländische Gefallene
Grabfeld zur Bestattung nach islamischen Riten
Abschieds- und Kühlräume für Verstorbene in der Kapelle
Trauerfeiern in der Auferstehungskapelle - für Glieder der evangelischen Kirche kostenlos

 

Darauf sollten Sie achten!

Befahren des Nord- und Südfriedhofes

Mit einer Sondergenehmigung, die mit einem ärztlichen Attest oder einem Schwerbehindertenausweis (Kennzeichen H oder G) in der Friedhofsverwaltung gebührenpflichtig beantragt werden kann, dürfen die Teerwege auf dem Nord- und Südfriedhof mit dem PKW in Schrittgeschwindigkeit befahren werden. Bei Vorliegen eines berechtigten Grundes kann zusätzlich auch eine Tagesgenehmigung erteilt werden. Diese ist ebenfalls gebührenpflichtig bei der Friedhofsverwaltung zu beantragen. Hierfür erhält der Antragsteller eine Wertmarke für die Schrankenanlage, mit der die Friedhöfe einmalig befahren werden dürfen. Die Schranken für die Zufahrt  öffnen sich Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und am Samstag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Am  Mittwochnachmittag verlängert bis 18.00 Uhr.

Trauerzüge

Bitte, verhalten Sie sich der Würde des Ortes entsprechend. Fußgänger und insbesondere Trauerzüge sind vorfahrtsberechtigt und dürfen auf keinen Fall behindert oder belästigt werden!

Friedhofsmobil

Kostenloser Service, für ältere oder gehbehinderte Menschen. Wir holen sie zu Hause ab und bringen sie wieder zu ihrer Wohnung. Tel.: 04321/92670

Elektrischer Strom

Die kirchlichen Friedhöfe Neumünster beziehen seit 2008 ausschließlich Naturstrom pur von den
Stadtwerken Neumünster (SWN-Strom Wasserkraft). Strom aus regenerativen Quellen zu beziehen bedeutet neben dem sparsamen Energieverbrauch praktizierter Klimaschutz.

Hunde

Hunde dürfen auf die Friedhöfe, müssen aber an kurzer Leine geführt werden.

Toiletten

Toiletten befinden sich in der Auferstehungskapelle, im Gezeiten-Café, auf dem Nordfriedhof ( Eingang Plöner Straße) sowie den Wirtschaftsgebäuden in Einfeld und Gadeland. Sie sind jeweils ausgeschildert.

Öffnungszeiten der Zufahrt - Schranke -

Mo. - Fr.  8.00  bis 16.00 Uhr
Mi. 8.00 bis 18.00 Uhr
Sa. 14.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag geschlossen


Chip-Ausgabe

Im Gezeiten-Café:

Mo., Di., Do., Fr. von 10.00 bis 17.00 Uhr
Sa. von 14.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch geschlossen


In der Verwaltung

Mo. - Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr
Mo. - Do. von 14.00 bis 16.00 Uhr

Freitagnachmittag geschlossen



Verwaltung: Montag bis Donnerstag - 8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag  8.00 - 12.00 Uhr